SteuerCoaching / Strategien


Steuern

Denkt man an Steuern, dann häufig in Bezug auf die Steuerlast, die sich als Belastung durch Steuern definiert. Ein Ausdruck, welcher schon per Definition stark negativ behaftet ist. Kein Wunder also, dass bei dem Wort „Steuern“ direkt an die hoheitlich auferlegte und unliebsame Pflicht zur Abgabe von Geldern gedacht wird und an die vielen Verbote, die es in diesem Zusammenhang zu beachten gilt.

 

Was KMUs oft verschwiegen wird

Allerdings beinhaltet das Steuerrecht auch zahlreiche GEbote, die es auf legalem Weg ermöglichen, Steuern in Vermögen zu verwandeln. Große Unternehmen und Konzerne wissen das! Kleine und mittelständische Betriebe leider oft nicht.

Dieses Unwissen kostete uns bei dem Verkauf unserer Energieunternehmen sehr viel Geld, weshalb wir uns anschließend äußerst intensiv mit den Steuer-GEboten auseinandergesetzt haben.

Das Ergebnis: Individuelle Steuerstrategien, die es Unternehmen ermöglichen, hohe Steuereinsparungen zu erzielen, um langfristig Vermögen aufzubauen und dieses auch zu schützen!

Fakt ist: Wer Steuerstrategien und die Gebote des Steuerrechts ignoriert, verliert Geld.

Wer sich hier ausschließlich auf seinen Steuerberater verlässt, verliert langfristig gesehen ebenfalls Geld. Ohne die Leistungen eines Steuerberaters schmälern zu wollen, ist es in der Praxis so, dass ein Steuerberater in der Regel mehrere Mandaten betreut. Zudem bildet er die Schnittstelle zum Finanzamt. Individuell und umfassend auf die Situation jedes Mandaten bzw. Unternehmens einzugehen und zielgerichtete Vorschläge zur Steueroptimierung zu machen ist in vielen Fällen überhaupt nicht möglich.

Hat man jedoch einen konkreten Fahrplan erarbeitet, der auf die eigenen. Bedürfnisse abgestimmt ist, ist die Umsetzung mit Hilfe eines Steuerberaters nur noch Formsache.

 

Mehr Liquidität durch Steuerersparnis

Intelligente Steuerstrategien bieten Sicherheit und gleichzeitig Kontrolle über das eigene Vermögen. Steuern steuern statt unnötiger Liquiditätseinbußen! Bis zu 50 % mehr Liquidität sind möglich.

Im ersten Schritt ist es notwendig, den Status Quo zu ermitteln und darauf aufbauend die kurz-, mittel-, und langfristigen Ziele zu definieren, die letzten Endes die Leitplanken einer Steuerstrategie darstellen. Ob ein Unternehmensverkauf angestrebt wird, eine Erbschaft abgesichert werden soll oder es um Vermögensaufbau geht. Die Strategie sollte sich immer nach dem gewünschten Ergebnis richten.

 

Mögliche Optimierungsansätze

 

Wechsel der Rechtsform

Je nachdem, wie der aktuelle Status Quo aussieht, kann sich ein Rechtsformwechsel lohnen.

Machen Personenfirmen hohe Gewinne, könnte beispielsweise ein Wechsel zur GmbH vorteilhaft sein. Das lohnt sich insbesondere, wenn der Gewinn in der Firma belassen wird. Die Steuersätze sind zwar ähnlich, allerdings kann man sich in der GmbH ein gutes Gehalt zzgl. Altersvorsorge gestatten und dies als Betriebsausgabe absetzen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Gründung einer Genossenschaft, wie wir es vollzogen haben.

 

Investitionsabzugsbetrag nutzen

Schafft man Wirtschaftsgüter, wie zum Beispiel Maschinen oder Fahrzeuge an, kann man bis zu 40 Prozent der geplanten Ausgaben – maximal 200.000 € – bei der Steuer geltend machen.

 

Haftungsausschluss:

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Steuer- und Rechtsberatungen tätigen. Alle gemachten Angaben dienen zur Information bzw. als Anregung und sollten im Einzelfall u?ber einen Steuerberater bzw. Rechtsanwalt geprüft werden.
 

Jetzt anfragen!